Aktuelles:

21.03.2017: Die Wunde ist verheilt

Wattenbek. Es gibt wichtige Spiele in einer langen Handball-Saison. Für den Frauen-Oberligisten TSV Wattenbek war die Partie gegen den MTV Herzhorn so eine wichtige Partie. Beim 36:17-Erfolg zeigte sich, dass die Wunde aus der ersten Saisonniederlage gut abgeheilt war.   >> weiterlesen 

14.03.2017: Wattenbek kann Pleite verkraften

Wattenbek. Die Oberliga-Handballerinnen vom TSV Wattenbek können doch noch verlieren. Das 26:27 des bisher verlustpunktfreien Tabellenführers gegen die SG Todesfelde/Leezen haucht der Meisterschaft neue Spannung ein.  >> weiterlesen

05.03.2017: Wattenbek triumphiert auch im Topspiel

Hamburg. Nachdem sich der große Titelkonkurrent AMTV Hamburg tags zuvor mit 23:30 in Todesfelde geschlagen geben musste, nutzte der TSV Wattenbek die Gunst der Stunde und bleibt nach einem 30:25 (12:12) beim Tabellendritten SC Alstertal-Langenhorn weiterhin verlustpunktfreier Spitzenreiter der Frauenhandball-Oberliga.  >> weiterlesen