Hol auch du dir den Peitschen-Newsletter!!

 

Willst auch du Peitschen-News direkt per Mail oder aufs Handy? Dann melde dich bei uns über das Kontaktformular und bleib immer auf dem Laufenden! >>hier geht es zum Kontaktformular

 

 

TSV Wattenbek und MTV Heide sind sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst

 

Holsteinischer Courier, 29.10.2020 von Jörg Lühn

 

Das für Freitagabend angesetzte Landesderby wird auf Bitten beider Mannschaften abgesetzt.

 

Wattenbek. Jörg Lühn. Die Handballerinnen des TSV Wattenbek setzen vor dem angeordneten sportlichen Lockdown mit dem Spielbetrieb aus. Die für den heutigen Freitag geplante Partie in der 3. Liga Nord-Ost gegen den Landesrivalen MTV Heide wird verschoben. Ein neuer Termin ist noch nicht bekannt. >>weiterlesen

 

 

TSV Wattenbek legt zweiten Saisonsieg nach

 

Holsteinischer Courier, 25.10.2020 von Jörg Lühn

 

Die Bech-Schützlinge gewinnen das Landesderby bei der HG OKT in Owschlag mit 29:27.

 

Owschlag. Jörg Lühn. Vier Mannschaften haben in der 3. Handball-Liga Nord-Ost der Frauen nach dem zweiten Spieltag eine weiße Weste. Der TSV Wattenbek gehört nach dem „Kessel Buntes“ bei der HG OKT dazu. Die „Peitschen“ setzten sich mit 29:27 (15:11) durch. >>weiterlesen

 

 

Schwierige Ausgangslage für Mannhard Bech und den TSV Wattenbek

 

Holsteinischer Courier, 23.10.2020 von Jörg Lühn

 

Vor dem Landesderby bei der HG Owschlag-Kropp-Tetenhusen stehen mehrere Spielerinnen auf der Kippe.

 

Wattenbek. Jörg Lühn. Das erste Auswärtsspiel steht für den auf Rang 6 platzierten TSV Wattenbek (2:0 Punkte/31:30 Tore) auf dem Plan. Obwohl die Begegnung bei Spitzenreiter (2:0/21:16) HG Owschlag-Kropp-Tetenhusen (kurz OKT) ein Landesderby ist, schleicht das Coronavirus um die Köpfe der „Peitschen“ herum. Anpfiff in der 3. Handball-Liga Nord-Ost ist am Sonnabend um 17.30 Uhr in der Sporthalle Owschlag. >>weiterlesen

 

 

Schwerin | Vier Spiele mit insgesamt 140 Handballminuten an zwei Tagen brachte jetzt Frauen-Drittligist TSV Wattenbek in Schwerin über die Bühne. Am Ende reichte es für die Schützlinge von Trainer Andreas Juhra zu Platz 6 beim Turnier um den Grün-Weiß-Cup 2019.

Im Spiel um Platz 5 unterlagen die „Peitschen“ dem Staffelrivalen SC Alstertal-Langenhorn nach 50 Minuten (zwei Mal 25) mit 17:26. Am Tag zuvor gab es in drei Spielen à 30 Minuten nur einen Sieg gegen Gastgeber SV Grün-Weiß Schwerin (Oberliga/13:11). In seinen ersten beiden Turnierpartien verlor Wattenbek gegen den Zweitligisten Spreefüxxe Berlin (15:19) und den Ligakonkurrenten SV Henstedt-Ulzburg (14:21).

 
 
 
 

„Wir haben viel probiert und getestet und entsprechend Lehrgeld gezahlt“, resümierte Juhra. Erstmals in der Vorbereitungszeit hatte der Coach einen 15-köpfigen Kader am Start. „Bisher mussten wir auf Grund der Urlaubsplanung viele Kompromisse eingehen“, sagte der Coach. Bis zum Saisonstart am 15. September beim TV Oyten sind es noch knapp drei Wochen. „Es wird keine einfache Saison“, prophezeite Juhra.

Turniersieger in Schwerin wurden die Spreefüxxe Berlin, die das Finale gegen den Drittligisten HSG Jörl/Doppeleiche Viöl mit 24:17 für sich entschieden. Platz 3 ging an den Frankfurter HC (3. Liga).

– Quelle: https://www.shz.de/25306492 ©2019
1.frauentsvwattenbek
1. Frauen TSV Wattenbek

          Nächstes Saisonspiel:

 

 

 

Leider ist coronabedingt derzeit kein Trainings- und Punktspiel-betrieb möglich!

 

 

Heimspiel-Halle:

Sporthalle Hans-Brüggemann-Schule
Langenheisch 27, 24582 Bordesholm

 

 

 

       Liveticker der 3. Liga:

   Tabelle Saison 2020/2021

1.

Buxtehuder SV II

4:0

20

2.

Frankfurter Handballclub

4:0

13

3.

SV Henstedt-Ulzburg

4:0

7

4.

TSV Wattenbek

4:0

3

5.

Rostocker Handball-Club

4:2

-1

6.

HG Owschlag-Kropp-Tetenhusen

2:2

3

7.

Pfeffersport Berlin

2:4

-11

8.

TV Oyten

2:4

-14

9.

MTV Heide

0:2

-2

10.

SC Alstertal-Langenhorn

0:4

-5

11.

HSG Mönkeberg/ Schönkirchen

0:4

-6

12.

SV Grün-Weiß Schwerin

0:4

-7