Schwerin | Vier Spiele mit insgesamt 140 Handballminuten an zwei Tagen brachte jetzt Frauen-Drittligist TSV Wattenbek in Schwerin über die Bühne. Am Ende reichte es für die Schützlinge von Trainer Andreas Juhra zu Platz 6 beim Turnier um den Grün-Weiß-Cup 2019.

Im Spiel um Platz 5 unterlagen die „Peitschen“ dem Staffelrivalen SC Alstertal-Langenhorn nach 50 Minuten (zwei Mal 25) mit 17:26. Am Tag zuvor gab es in drei Spielen à 30 Minuten nur einen Sieg gegen Gastgeber SV Grün-Weiß Schwerin (Oberliga/13:11). In seinen ersten beiden Turnierpartien verlor Wattenbek gegen den Zweitligisten Spreefüxxe Berlin (15:19) und den Ligakonkurrenten SV Henstedt-Ulzburg (14:21).

 
 
 
 

„Wir haben viel probiert und getestet und entsprechend Lehrgeld gezahlt“, resümierte Juhra. Erstmals in der Vorbereitungszeit hatte der Coach einen 15-köpfigen Kader am Start. „Bisher mussten wir auf Grund der Urlaubsplanung viele Kompromisse eingehen“, sagte der Coach. Bis zum Saisonstart am 15. September beim TV Oyten sind es noch knapp drei Wochen. „Es wird keine einfache Saison“, prophezeite Juhra.

Turniersieger in Schwerin wurden die Spreefüxxe Berlin, die das Finale gegen den Drittligisten HSG Jörl/Doppeleiche Viöl mit 24:17 für sich entschieden. Platz 3 ging an den Frankfurter HC (3. Liga).

– Quelle: https://www.shz.de/25306492 ©2019

TSV Wattenbek stürmt an die Tabellenspitze

15.09.2019 

 

Oyten. Traumstart für den TSV Wattenbek: Gleich mit 39:27 (20:11) meisterten die „Peitschen“ die Auswärtsaufgabe beim TV Oyten. Damit katapultierten sich die Drittliga-Handballerinnen an die Spitze der Nordgruppe.

„Mit diesem Ergebnis war nach der Vorbereitung nicht zu rechnen“, staunte selbst Wattenbeks Trainer Andreas Juhra, der den Ball aber generell flach halten möchte. >> weiterlesen

 

 

Kaderbreite macht dem TSV Wattenbek Mut

12.09.2019 

 

Wattenbek. Viereinhalb Monate ruhte der Spielbetrieb. Die Handballerinnen des TSV Wattenbek – inzwischen die Nummer 3 im Land – starten in der 3. Liga Nord diesmal nicht gegen den Landesrivalen HG Owschlag/Kropp/Tetenhusen (OKT). Zum Auftakt der Serie 2019/20 müssen die „Peitschen“ am Sonntag (15 Uhr) beim TV Oyten im Landkreis Verden ran. >> weiterlesen

 

 

Experimente von Wattenbek in Schwerin

26.08.2019

 

Schwerin. Vier Spiele mit insgesamt 140 Handballminuten an zwei Tagen brachte jetzt Frauen-Drittligist TSV Wattenbek in Schwerin über die Bühne. Am Ende reichte es für die Schützlinge von Trainer Andreas Juhra zu Platz 6 beim Turnier um den Grün-Weiß-Cup 2019. [...] "Wir haben viel probiert und getestet und entsprechend Lehrgeld gezahlt", resümierte Juhra.  >> weiterlesen

 

 

Zusammenarbeit über Vereinsgrenzen

10.07.2019

 

Wattenbek. Die Handballerinnen vom TSV Wattenbek genießen ihre Sommerpause, doch hinter den Kulissen wird beim Drittligisten fleißig gewerkelt. So werden die beiden Clubs aus dem Amt Bordesholm – Wattenbek und die SG Bordesholm/ Brügge – noch enger zusammenrücken. Das Stichwort lautet Anschlussförderung und Weiterentwicklung von talentierten Handballerinnen.   >> weiterlesen

 

 

 

Nächstes Spiel:

2. Saisonspiel

 

 

Sonntag, 22.09.2019

17:00 Uhr

TSV Wattenbek : HSG Jörl DE Viöl

 

Halle:

HBS Halle,

Langenheisch, 24582 Bordesholm

 

 

 

Liveticker der 3. Liga:

Tabelle Saison 2019/2020

1

TSV Wattenbek

1/22

2:0

2

HSG Jörl DE Viöl

1/22

2:0

3

Frankfurter Handballclub

1/22

2:0

4

SC Alstertal-Langenhorn

1/22

2:0

5

Buxtehuder SV II

1/22

1:1

6

TV Hannover-Badenstedt

1/22

1:1

7

Hannoverscher SC

1/22

1:1

8

MTV Heide

1/22

1:1

9

Vfl Oldenburg II

1/22

0:2

10

SV Henstedt-Ulzburg

1/22

0:2

11

HG Owschlag Kropp Tetenhusen

1/22

0:2

12

TV Oyten

1/22

0:2